FANDOM


Das andere Land
FableBuch
Fundort(e) Heldengilde
Quest Büchersammlung
Wert Keine Angaben


Das Buch Das andere Land kann, in den Spielen Fable, Fable: The Lost Chapters sowie Fable Anniversary, in einem der Bücherregale in der Heldengilde gefunden werden. Dieses Werk erzählt die Geschichte von einer Gruppe Emigranten die Albion verließen, ein Paradis fanden und dieses mitsamt den ansässigen Inselbewohnern beinah komplett auslöschten.

Inhalt Bearbeiten

Im alten Reich versuchten die Menschen Albions in Massen, dem Hass und dem Schmerz zu entkommen. Boote stachen von den Küsten aus in alle Richtungen in See. Und eine Gruppe von Emigranten fand sich tatsächlich im Paradies wieder. Warme Gewässer, Palmen und Korallenstrände luden zum Verweilen ein. Die Ureinwohner hießen ihre Besucher mit Nahrung, Unterkunft und Wohlwollen willkommen. Doch die Menschen aus Albion litten unter Erkältungen, und als sie die Inselbewohner damit ansteckten, starben fast alle. Und die Siedler aus Albion, die nicht wussten, wie die fremdartigen Früchte angebaut, wie Fische gefangen oder Wildschweine und -hühner gejagt wurden, starben ebenfalls. Die wenigen überlebenden Inselbewohner begruben die Toten und bauten ihr Paradies wieder auf. Doch diesmal errichteten sie neue, undurchdringliche Uferbefestigungen.

Unterricht Bearbeiten

In der, seit Fable: The Lost Chapters verfügbaren, Quest Büchersammlung kann dieses Buch an den Lehrer Mr. Gout, von der Schule von Süd-Bowerstone, abgegeben werden und der darauffolgende Unterricht sieht dabei wie folgt aus:

Mr. Gout: „Es war in den letzten Tagen des Reiches alt, dass ein Boot voll Reisender, Korn und Reis aus Furcht vor dem Schwert aus unserm Land floh. Sie entdeckten eine Insel, ein wahres Paradeis. Sie wurden von den Einheimischen begrüßt mit Obst, Geflügel, Schwein und Fisch, und einer Art Bier, gebraut aus Eigelb gesüßt das sie tranken, bis sie lagen unter dem Tisch. Bald wurden sie aus ihrem friedlichen Schlummer gerissen das feuchte Husten der Gäste würden sie gern missen. Sie wurden krank und starben wie die Fliegen: Die Besucher brachten Tod und Maläse an ihre Gestade. Fast jeder Einheim'sche ward mit dem Tod verwandt, und ohne Wissen um der Natur Schätze, ihr Schicksal sie mit den Fremden verband, trotz Nahrung in Fülle überkam sie die Krätze. Einige Überlebene ihr Paradies neu errichteten, bauten eine große Festung im Sand, Sodass man sie nie wieder würde vernichten, damit Albions Bast ... äh ... Böse nie zurückkehren zu ihrem Land.“

Siehe Auch Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.